Das Lieblingswort des Wieners: „Eh.“

Mitunter, wenn man einen Wiener oder eine Wienerin fragt ‚Wie geht’s dir?', dann kommt als Antwort ‚Jo, eh...’ Was meint der Mensch? - Diese Frage stellte sich Hanno Settele. Der DOK.eins-Moderator ist als „Kurier des Kaisers“ in ganz Österreich unterwegs. In Wien ist er mit seiner Frage zum Wörtchen ‚eh’ an den Regisseur, Schauspieler und Kabarettisten Werner Sobotka geraten.

In zwei Buchstaben ist „alles“ gesagt

Mit einem ‚eh’ ist für Sobotka „alles gesagt“. Er erklärt: "In zwei Buchstaben ist ein Sechs-Stunden-Schultag von einem Kind beschrieben. Es hat nicht wirklich etwas Aufregendes erlebt. Es ist ihm aber auch nichts Böses wiederfahren. Es war nicht wahnsinnig lustig, und nicht wahnsinnig blöd. Sondern es war ‚eh’."

Die Reihe „Der Kurier des Kaisers“ wird in 9 Folgen auf ORFeins ausgestrahlt. Sie ist mittwochs um 20:15 zu sehen und danach 7 Tage lang in der ORF TV-Thek verfügbar.