Über 40 Schamanen wollen mit Regen die Feuer bekämpfen

Mehr als 40 Schamanen sind auf die russische Insel Olchon mitten im sibirischen Baikalsee gekommen. Sie wollen Regen herbeirufen, um die gigantischen Waldbrände in der sibirischen Taiga zu löschen. Hier geht es zum [M]eins-Video über die sibirischen Waldbrände.

Die Geister sollen Regen bringen

Mit rituellen Gesängen und Trommeln versetzen sie sich in Trance, um mit den Geistern zu sprechen. Die sollen den ersehnten Regen bringen.

Vitaly Baltaev ist einer der Schamanen. Er sagt: „Es wird wahrscheinlich nicht gleich passieren, aber ich glaube es wird auf jeden Fall regnen, weil so viele Schamanen an der Zeremonie teilnehmen.“ Baltaev gehört zur mongolischen Volksgruppe der Burjaten, wie die meisten Schamanen am Baikal.

Militär und Tausende Einsatzkräfte bekämpfen Feuer

Zwar gibt es die Waldbrände in Sibirien jeden Sommer. Aber dieses Jahr sind sie am gesamten Polarkreis besonders schlimm. Das liegt unter anderem an den überdurchschnittlich heißen Temperaturen.

Tausende Einsatzkräfte kämpfen seit Wochen gegen die Brände. Auch das russische Militär versucht mit Flugzeugen die Feuer zu löschen. Bisher nur mit mäßigem Erfolg. Noch immer brennen Hunderte Feuer. Regen würde bei den Löscharbeiten sehr helfen