Dieser Thunfisch kostete 1,6 Millionen Euro

Ein einziger Riesen-Fisch für umgerechnet 1,6 Millionen Euro: Auch dieses Jahr wurde bei der Neujahrs-Auktion am Tokioter Fischmarkt mit immensen Summen gehandelt. Für den 276 Kilo schweren Blauflossenthunfisch, ein beliebter Speisefisch in Japan, legte der Präsident einer Sushi-Restaurantkette, Kioshi Kimura, einen ordentlichen Betrag hin. „Es war der beste Thunfisch der Auktion. Ich hoffe, er wird meinen Kunden schmecken“, betont der „Thunfisch-König“, wie er sich selbst nennt.

PR-Aktion zum Jahresauftakt

Bereits seit 2012 ersteigert Kioshi Kimura Fische um Millionenbeträge. In diesem Jahr wurde der Fisch um den zweithöchsten Preis in der Geschichte des Fischmarktes versteigert. Letztes Jahr waren es sogar 2,7 Millionen Euro. Die hohen Preise liegen jedoch nicht so sehr an der Qualität, vielmehr ist das Ganze eine PR-Aktion zum Auftakt eines neuen Geschäftsjahres.

Massiv bedrohter Thunfisch

Nirgendwo wird so viel Blauflossenthunfisch gegessen wie in Japan. Aufgrund der roten Farbe des Fleisches ist der Thunfisch gerade in der Sushi-Produktion sehr beliebt. Jedoch ruft die Überfischung seit langem Kritik hervor, inzwischen sind die Meerestiere stark gefährdet. Der Fisch steht auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. Laut der Tierschutzorganisation WWF ging der Bestand in den letzten Jahren um 90% zurück.