Eine Hand greift in einen Container mit Binden und Tampons.

ORF

Sendungsbegleitend Magazin 1, 13.11.2019

Gratis Tampons für alle? An dieser Schule gibt es sie

„Es ist teuer, man braucht's, man kann nicht darauf verzichten“, sagt die 17-jährige Schülerin Lina Goldner. Sie ist Schulsprecherin am Gymnasium Feldkirch und hat durchgesetzt, dass die Schülervertretung gratis Tampons an der Schule zur Verfügung stellt. Die Rückmeldungen auf die Aktion seien sehr gut, so Lina. Vor allem junge Mitschülerinnen, die unvorbereitet ihre erste Periode bekommen, seien froh drum.

Tampons als Luxusgut

In Österreich werden Menstruationsprodukte nicht wie andere Produkte des täglichen Gebrauchs geringer versteuert, sondern mit dem regulären Satz von 20 Prozent. Auf andere Artikel, wie etwa Kaviar oder Zirkuskarten, kommen nur 10 Prozent zum Kaufpreis dazu. Das sei diskriminierend, sagt Bettina Steinbrugger vom Unternehmen Erdbeerwoche. Denn Frauen können sich schließlich nicht aussuchen, ob sie bluten oder nicht, so Steinbrugger.

„Runter mit der Tamponsteuer“

Aus diesem Grund hat Erdbeerwoche in Kooperation mit der Plattform #aufstehen eine Petition zur Senkung der Tamponsteuer initiiert. In Deutschland war eine ähnliche Initiative jetzt erfolgreich, nachdem auch Prominente wie Charlotte Roche oder Joko Winterscheidt eine Kampagne starteten - dort wird jetzt die Tamponsteuer 2020 von 19 auf 7 Prozent gesenkt.