Radio FM4 zieht ins ORF-Zentrum

Der zweisprachige Radiosender FM4 zieht um. Nach 25 Jahren im ORF Funkhaus sendet FM4 ab sofort aus dem ORF-Zentrum am Küniglberg. Für den Jugendsender wurde ein eigenes Gebäude renoviert und mit neuester Studiotechnik ausgestattet. Ganz freiwillig ging dann aber doch nicht jeder. „Der Verlust des Funkhauses tut natürlich schon weh, wir waren da sehr zentral gelegen.“

„Kein Vergleich zu vorher“

Die Freude an den neuen Studios überwiegt allerdings. Neben einem Live-, sowie DJ-Studio gibt es noch drei weitere Produktionsstudios, in denen in Zukunft Sendungen produziert werden können. Die Räumlichkeiten eignen sich dafür perfekt, sagt FM4-Moderatorin Dalia Ahmed. Hier sendeten bis zur Jahrtausendwende bereits „Radio Österreich International“ und die „Mittelwelle“.

Ö1 und Ö3 folgen 2021

Schrittweise wird auch Österreich 1 aus dem Funkhaus in Wien-Wieden ausziehen. Lediglich Radio Wien wird am alten Standort verbleiben. Hitradio Ö3 wird sein bisheriges Quartier in Heiligenstadt ebenfalls verlassen und 2021 ins ORF-Zentrum ziehen. Für beide Radiosender werden dafür ab nächstem Jahr zwei Neubauten am Küniglberg errichtet.