Mustafa macht die Lehre, die sonst keiner will

Asylwerber und Lehrling

Mustafa ist 19 Jahre alt, besucht die Berufsschule und macht eine Lehre als Restaurantfachmann im Restaurant „Zum weißen Rauchfangkehrer“. Was ihn von anderen Lehrlingen unterscheidet? Als Asylwerber aus Afghanistan ist seine Zukunft in Österreich noch ungewiss – jetzt bangt er auch um seine Ausbildung. Bislang war es Asylwerbern unter 25 Jahren möglich, eine Lehre in einem Mangelberuf zu machen. Die Regierung schafft diese Möglichkeit nun ab. „Meiner Meinung nach ist die Entscheidung nicht überlegt“, sagt Alexander Stauder, Geschäftsführer des Restaurants.

Ungewisse Zukunft

Aktuell sind in der österreichischen Gastronomie fast 2000 Lehrstellen frei. Trotzdem ist unklar, ob der junge Flüchtling seine Lehre abschließen kann. „Viele Österreicherinnen und Österreicher wollen diesen Beruf nicht lernen, und wir, die diesen Beruf mögen, dürfen ihn jetzt nicht mehr machen“, sagt Mustafa. „Das finde ich schade.“ Gegen seinen negativen Asylbescheid ist er in Berufung gegangen. Das Urteil in zweiter Instanz entscheidet nun darüber, ob er noch während seiner Ausbildung abgeschoben werden kann.