Die Ära Merkel

Nach 18 Jahren an der Spitze der CDU und 13 Jahren als deutsche Kanzlerin ist es soweit: Angela Merkel hat ihren langsamen Rückzug aus der Politik bestätigt. Für den Parteivorsitz im Dezember wird sie nicht mehr kandidieren. Ihre laufende vierte Amtszeit als Kanzlerin wird die letzte sein. Ein Grund dafür ist das schlechte Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl in Hessen vergangenes Wochenende.

Die mächtigste Frau der Welt

In ihrer Regierungszeit hat sie die deutsche Politik geprägt und die EU-Politik maßgeblich mitgestaltet. Kein anderer EU-Regierungschef ist länger im Amt als die deutsche Kanzlerin. Seit Jahren gilt sie als mächtigste Frau der Welt. Auf der Forbes-Liste der mächtigsten Personen der Welt erreichte sie im Jahr 2012 hinter Barack Obama Platz 2. Das ist der höchste Rang, den jemals eine Frau in dieser Liste erreicht hat.

„Wir schaffen das“

2015 öffnete Angela Merkel die Grenzen für Flüchtlinge, setzte auf Menschlichkeit und Solidarität. Diesem Kurs versucht sie seither treu zu bleiben, muss dafür aber viel Kritik einstecken. Innerparteiliche Auseinandersetzungen, Koalitionsstreitigkeiten und schlechte Wahlergebnisse bei mehreren Landtagswahlen – der Druck auf Angela Merkel wuchs in den letzten Jahren zusehends.