Wie wichtig ist Bargeld den Österreichern?

Die ÖVP will das Recht auf Bargeld in der Verfassung absichern. Nach der Wahl soll die neue Bundesregierung eine entsprechende Verfassungsänderung ausarbeiten. Kurios: Noch vor einem Monat wollte die ÖVP einem Antrag mit demselben Ziel nicht zustimmen. Damals wollte die FPÖ das Bargeld in die Verfassung schreiben.

Noch vor der Wahl in die Verfassung?

FPÖ-Chef Norbert Hofer will das nun schon vor der Wahl umsetzen. „Alles andere als die Zustimmung zum FPÖ-Antrag wäre angesichts der jüngsten ÖVP-Äußerungen zu diesem Thema ein echter Umfaller“, sagt Hofer.  Möglich wäre das etwa in einer Sondersitzung des Nationalrats im Herbst. Die SPÖ signalisierte ebenfalls Gesprächsbereitschaft. Für ein Verfassungsgesetz sind die Stimmen von FPÖ und ÖVP allein nicht ausreichend.

Warum Bargeld?

 „Der Einsatz von Bargeld ist für viele Menschen, gerade für die ältere Bevölkerung in Österreich und im ländlichen Raum, eine Grundbedingung für ein selbstbestimmtes Leben“, betonte ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Im europäischen Vergleich gelten Österreicher als ausgesprochene Bargeld-Fans. Nur jeder zehnte könnte sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen.