Wie Virtual Reality echte Höhenangst besiegt

183 Stufen und 31 Meter gilt es zu bezwingen. Für die meisten gar kein Problem. Für Isabella Purkart aber eine Riesen-Herausforderung. Ihr Ziel ist es heute Abend von ganz oben die Aussicht genießen und das so angstfrei wie möglich. Ob ihr das gelingen wird? „Ja!“, sagt Kognitionswissenschaftler der Uni Wien Ronald Sladky.

Bei der Hälfte ist erst mal Schluss

Das Herz rast, der Mund ist trocken und Unwohlsein macht sich in Isabellas Körper breit. Schuld daran ist das autonome Nervensystem, meint der Experte. Das bringt Isabella in einen Alarmzsutand und ermöglicht dem Körper ganz besonders fokussiert zu agieren.

Virtual Reality soll helfen

Um Ihre Höhenangst zu überwinden sucht Isabella den Psychologen Christian Dingemann auf. Er soll mittels Virtual Reality helfen, dass sie sich in Zukunft in Höhen wohler fühlt und lernt mit der Angst umzugehen. „Dieses Erfolgserlebnis will ich jetzt ins Real Life mitnehmen.“, ist Isabella hoffnungsvoll und beginnt den Aufstieg auf die Jubiläumswarte – Erfolgserlebnis inklusive.