Sommer im November

2018 könnte das wärmste Jahr in Österreich seit Messbeginn vor 252 Jahren werden, befürchten Wiener Metereologen. Selbst wenn der restliche November und auch der Dezember ungewöhnlich kalt verlaufen sollten, wird 2018 zu den vier wärmsten Jahre der Messgeschichte gehören. Womöglich könnte es sogar das wärmste Jahr werden und somit den Rekord aus 2014 knacken.

Viel zu warm

Eines steht auf jeden Fall jetzt schon fest: 2018 setzt die Reihe der ungewöhnlich warmen Jahre in der jüngsten Vergangenheit fort. Unter den 20 wärmsten Jahren der gesamten 252-jährigen Messgeschichte liegen 14 in den 2000er-Jahren. Zum Vergleich: 1993 lag Österreichs Temperatur-Höchstwert im November bei 12,5 °C, der Tiefstwert bei -16,7 °C. Diesen November lag der Höchstwert bisher bei 23,8 °C, der Tiefstwert bei -0,7 °C.