Stillstand in Washington

In den USA dauert die Budgetsperre, der sogenannnte Shutdown, an. Präsident Trump hat etwa ein Viertel des Regierungs- und Verwaltungsappartas abgeschaltet, weil ihm die Demokraten seine Mauer an der Grenze zu Mexiko nicht finanzieren wollen.

Demokraten weiterhin klar gegen Mauerbau

Die Demokraten antworteten mit einer scharfen Replik. Sie fordern von Trump ein Ende der „Geiselnahme des amerikanischen Volkes“ und bezeichnen die Mauer als „ineffektiv“. Die USA würden nicht mittels „Wutausbrüchen“ regiert. „Das Symbol Amerikas sollte die Freiheitsstatue sein, keine 30 Fuß hohe Mauer“, sagt etwa der Senator des Bundesstaates New York.

Kein Ende des Shutdowns in Sicht

Trump besteht auf mehr als fünf Milliarden Dollar im US-Budget für den Bau der Mauer. Aufgrund des Streits stehen Teile der Regierungsgeschäfte nun still. Trump weigert sich, ein Budgetgesetz zu unterzeichnen, in dem keine Mittel für den Bau enthalten sind.