Lotti (16): „Seit Ibiza engagiere ich mich bei einer Oppositionspartei"

„Ich war gerade auf der Nationalbibliothek um zu lernen. Ich habe die Leute von draußen brüllen gehört und habe mich gefragt, was los ist“, erzählt Lotti über den Morgen nach Veröffentlichung des “Ibiza-Videos“. Heinz-Christian Strache hatte gerade seinen Rücktritt bekannt gegeben. „Ich habe dann auf Whatsapp gelesen, was passiert ist und habe angefangen vor Freude zu weinen.“


Mit 16 zur Partei

Danach packte die 16-jährige Schülerin ihre Sachen zusammen und machte sich auf den Weg zum nahe gelegenen Ballhausplatz, um dort für Neuwahlen zu demonstrieren. „An diesem Tag wurde mir jedoch klar, dass demonstrieren alleine nicht reicht. Um längerfristig die Politik zu verändern, muss ich mich bei einer Partei engagieren“.  Das „Ibiza-Video“ habe ihr klar gemacht, dass das politische System in Österreich zutiefst „zerstört“ sei und von Populismus und Freunderlwirtschaft durchzogen.

Trotzdem pessimistisch

Lotti möchte nun eine Neuauflage der türkis-blauen Regierung verhindern. Deshalb beschloss sie, sich einer Oppositionspartei anzuschließen. Ihre Wahl fiel auf die Grünen. Besonders deren Klimapolitik hatte sie überzeugt. Seit dem Sommer nimmt Lotti an Lesekreisen der Grünen Alternativen Jugend teil. Auch im Wahlkampf möchte sie mithelfen. Trotzdem ist die Schülerin angesichts der bevorstehenden Wahl pessimistisch. „Ich glaube, dass es nach der Nationalratswahl die gleiche Koalition wiedergeben wird. Wahrscheinlich werden wir zurückblicken und sagen: Nicht mal Ibiza konnte euch stürzen“

Generation Ibiza

Die Mini-Serie „Generation Ibiza“ porträtiert junge Menschen und wie das Ibiza-Video ihre politische Haltung entscheidend beeinflusst hat. Die Porträts der Serie „Generation Ibiza“ werden auf meins.orf.at ausgespielt, im Magazin 1 (ORF1, Mo-Fr 18:10 Uhr) ausgestrahlt und von ORF 1 auf Social Media begleitet. Das sind die 6 Porträts:

Lea (17): „Ich gehe jetzt demonstrieren“
Markus (25): „Ich gehe nicht mehr wählen“
Anna Maria (21): „Ich bin jetzt noch überzeugter von der ÖVP“
Nino (17): „Ich unterstütze die FPÖ jetzt erst recht“
Lotti (16): „Ich engagiere mich in einer Oppositionspartei“
Michael (29): „Trotz vieler Fehler bleibe ich bei der SPÖ“