SPÖÖVPFPÖDie Grünen NEOSSonstigeALLE
ÖVP
kurz
Kurz-Leaks: ÖVP in Bedrängnis

Jene Dokumente, die angeblich die Planung der Machtübernahme von Sebastian Kurz innerhalb der ÖVP offenlegen, schlagen weiter hohe Wellen. Die von der Wiener Wochenzeitung "Falter" veröffentlichten Dateien zeigen, wie der ÖVP-Spitzenkandidat intern bereits 2016 seinen Aufstieg zum Parteivorsitzenden geplant haben soll. Besonders brisant an den Dokumenten ist, dass offenbar Mitarbeiter des Außenministeriums im Spätsommer 2016 die Übernahme planten. Das ist laut Politikwissenschaftler Hubert Sickinger, der die Dokumente für die Wochenzeitung analysiert hat, nach dem Parteiengesetz unzulässig, da diese Mitarbeiter vom Staat und nicht der ÖVP beschäftigt und bezahlt worden sind.TVthek-Tipp: Kurz wollte zu den Vorwürfen bisher noch nicht Stellung nehmen.

Die Quizkandidaten: Robert

"...aber Hoffnung habe ich schon noch", erklärt Quizkandidat Robert Janecek aus Wien. Durch private Rückschläge und Wirtschaftskrise wurde aus dem angestrebten Jobwechsel nichts. Jetzt lebt er von der Notstandshilfe. Robert ist politisch interessiert, die aktuelle Pensionserhöhung nennt er ein "Wahlzuckerl". Wenn er in der ORFeins-Show "Nationalraten" die meisten Fragen zu den Spitzenkandidaten beantworten kann, gewinnt er den Hauptpreis. Doch welcher der fünf eingeladenen Politiker wird Roberts Stimme gewinnen?

Hier geht es zur Website nationalraten.orf.at!

Nationalraten: Mo & Fr 20:15

Das sind die Sendetermine, jeweils 20:15 in ORFeins

18.9.: Matthias Strolz, NEOS
22.9.: Ulrike Lunacek, Die Grünen
25.9.: Heinz-Christian Strache, FPÖ
29.9.: Sebastian Kurz, ÖVP
2.10.: Christian Kern, SPÖ

Die Quizkandidaten: Gregor

Das ist der jüngste Quizkandidat der neuen ORFeins-Show "Nationalraten": Gregor Gredler, 24, aus Salzburg. Im neuen Politik-Quiz rittert er gegen vier andere Teilnehmer um den Hauptpreis. Gregor ist Wirtschaftsstudent und wünscht sich Studiengebühren zurück, "so wie wir es auch in den Fachhochschulen haben." Erreichen ihn die Botschaften der wahlwerbenden Politiker? Die Auflösung gibt es in fünf Folgen, jeweils am Montag und am Freitag (20:15) ab 18. September in ORFeins.

Tipp: Auf der Website nationalraten.orf.at können Zuseher während der Sendungen live mitspielen.

Die Quizkandidaten: Elisabeth

Die neue ORFeins-Show "Nationalraten" startet am 18. September. "Nationalraten" ist halb Quiz, halb politisches Interview. Bei Moderatorin Lisa Gadenstätter nehmen in fünf Folgen die Spitzenpolitiker Platz. Parallel dazu müssen 5 Quizkandidaten Fragen zu den Parteien und ihren Standpunkten beantworten. WAHLeins präsentiert die politikbegeisterten Kandidatinnen und Kandidaten. Elisabeth aus Graz war verheiratet, lebt jetzt mit einer Frau zusammen, und stellt die Politik vor Herausforderungen, wie dieses Video zeigt.

Tipp: Die Website zur Quizshow finden Sie auf nationalraten.orf.at

Facebook Vergleich GIF
Die Parteien im Facebook-Vergleich

Mit ORFeins raus aus der Facebook-Filterblase. Das neue Facebook-Vergleichstool zur Nationalratswahl stellt neutral die Postings der Parteien zu gewünschten Themen gegenüber. Was haben ÖVP, FPÖ und NEOS in Steuerfragen gemeinsam? Wie unterscheiden sich SPÖ und Grüne in Pensionsthemen? Jetzt selbst vergleichen! Weiter zu meins.orf.at/facebook-vergleich (ae)

diskussion bessr
Strache bei Dreierkonfrontation: "Ich sehe, Kurz wird ein Fan von mir"

Auf Einladung der Bundesländerzeitungen kamen in Oberösterreich die drei Spitzenkandidaten Christian Kern (SPÖ), Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) zusammen, um vor Publikum über ihre Positionen bei der Nationalratswahl am 15. Oktober zu diskutieren.

Weiterlesen
Was die ÖVP vom Produkt-Marketing gelernt hat

Sebastian Kurz gibt sein Programm nur "scheibchenweise" bekannt. Wann welche Info öffentlich wird, will der ÖVP-Spitzenkandidat genau bestimmen. Eine kluge Marketing-Taktik, wie Experte Dieter Scharitzer in diesem Video erklärt.

Steuerquote im Vergleich

Im OECD-Vergleich lassen sich unterschiedliche Steuersysteme miteinander vergleichen: In Österreich zahlt man mehr Steuern als im EU-Schnitt. Dieses Video zeigt die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern. Und: Ob die Parteien in Österreich etwas daran ändern wollen. (ae)

mandate
Die Mandatsvergabe im Detail

Bei der Nationalratswahl werden insgesamt 183 Mandate vergeben. Ein Online-Tool des Instituts für Strategie-Analyse (ISA) schlüsselt die dreistufige Mandatsermittlung Schritt für Schritt auf. Hier geht's zum Durchklicken! (nr)

kurrrz(2)
SPÖ klagt Kurz: "Nicht Manns genug, sich zu entschuldigen"

Die SPÖ macht ihre Drohungen wahr und reicht Klage gegen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz ein. Der Grund sind die Aussagen des 31-Jährigen während dem ORF-Sommergespräch, als Kurz über mögliche Parteispenden sagte, der Industrielle Hans Peter Haselsteiner habe an die Sozialdemokraten seines Wissens nach "100.000 Euro gespendet und vielleicht bleibt es nicht dabei. Und das macht man dann über irgendwelche Briefkastenvereine und Vereinskonstruktionen."

Weiterlesen
Experten und OGH warnen vor Sicherheitspaket

Die bevorstehende Entscheidung um das von ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka geplante Sicherheitspaket sorgt weiterhin für Diskussionen in Österreich. Neben NGO's warnen etwa auch die Wirtschaftskammer und der Oberste Gerichtshof vor massiven Einschränkungen der Freiheit sowie dem fragwürdigen Nutzen des Gesetzes. Das ZIB-Magazin hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt. (nr)

Kurz bleibt inhaltlich auf der Bremse

Mit Spannung wurde das ORF-Sommergespräch mit dem neuen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz erwartet. Doch neue Inhalte waren dem Außenminister nicht zu entlocken. Die ÖVP hat ihr Wahlprogramm für Anfang September angekündigt. Wofür die ÖVP steht, will Kurz erst schrittweise verraten. Im ORF-Sommergespräch war Sebstian Kurz dennoch bemüht, sein Themenspektrum zu erweitern, ohne zu viel vom Programm preiszugeben.

Weiterlesen
Kurz Flyer "Es ist Zeit"
Kurz verrät erste Pläne: "Neue Gerechtigkeit"

In einem Hintergrundgespräch, zu dem nur Journalisten eingeladen waren, hat Sebastian Kurz heute seine ersten Ideen für den Wahlkampf präsentiert. "Die Kandidatenfindung und Listenerstellung ist abgeschlossen, jetzt kommt das Programm." Die ÖVP und Sebastian Kurz haben inhaltlich bislang zurückhaltend agiert, das Wahlprogramm soll Anfang September vorgestellt werden. Erste Eckpunkte hat Kurz heute den Journalisten verraten.

Weiterlesen
Sebastian Kurz EU Österreich
"Präsident Erdogan zeigt diktatorische Züge"

In einem Interview mit der deutschen "Welt" spricht Österreichs Außenminister über den türkischen Präsidenten Erdogan: "Präsident Erdogan zeigt definitiv diktatorische Züge." Zuletzt hatte die Türkei einen Auslieferungsantrag gegen einen Erdogan-kritischen deutschen Autor von Europa in die Türkei gestellt. Erdogan hat zuletzt versucht, türkischstämmige Wähler in Deutschland zu beeinflussen. Und: Auch die bevorstehende Wahl in Österreich hat Einfluss auf das Verhältnis zwischen EU und Türkei...

Weiterlesen
Wie ticken Muslime in Österreich?

Wie denken die rund 700.000 Muslime in Österreich über Glaube, Politik und Gesellschaft? Und wie unterscheiden sich Muslime mit türkischer und bosnischer Herkunft in ihrer Einstellung von Geflüchteten etwa aus Syrien oder Afghanistan, die erst seit Kurzem in Österreich sind? Im Auftrag des Österreichischen Integrationsfonds hat der Politikwissenschaftler Peter Filzmaier an der Donau Universität Krems mehr als 1.000 Muslime befragt. Daraus ist eine nicht repräsentative Studie entstanden, aus der sich allerdings "einige Trends" ableiten lassen.

Weiterlesen
"Sicherheitspartner" für ganz Österreich?

Wie sind die Positionen der Parteien? Im Burgenland gehen so genannte "Sicherheitspartner" auf Streife und schauen nach dem Rechten. Die rot-blaue Landesregierung (und 500.000 Euro) machen's möglich. Ist das die Politik, die Österreich braucht? ORFeins hat bei den Parteien nachgefragt!

Tipp: Die komplette Reportage rund um das rot-blaue Projekt gibt es hier.

(hv/mh)

Eurofighter: Immer noch kein Ende der Diskussionen

Im Parlament tagt vor der Nationalratswahl noch einmal der Eurofighter-Untersuchungsausschuss. Gerichte, Kommissionen, Parlament: Die Geschichte von Österreichs Abfangjägern ist voller Ungereimtheiten. Doch durch eine unerwartete aktuelle Entscheidung von Verteidigungsminister Doskozil (SPÖ) könnten die Diskussionen bald der Vergangenheit angehören! (mh)

Klimaschutz und Umwelt - im Wahlkampf kein Thema

Glühende Sommer, schneearme Winter, Hurrikans und Überflutungen - das Thema Klima hat in den vergangenen Wochen und Monaten die Schlagzeilen beherrscht. Trotzdem beschäftigt sich kaum eine Partei mit dem Thema Klimaschutz. Nur bei den Grünen findet sich das Thema im Wahlprogramm. Von den anderen Parteien ist wenig zu hören.

Salzburger Student gewinnt erstes Nationalraten-Quiz

In der alles entscheidenden letzten Frage ging es um den vollen Namen des steirischen Landeshauptmanns. Nach drei Runden und dem Finale hieß der Sieger Gregor Gredler. Der jüngste Kandidat der neuen Nationalraten-Show in ORFeins konnte die NEOS-Ausgabe für sich entscheiden. Die nächste Ausgabe Nationalraten folgt am Freitag, den 22. September. Dann müssen die Kandidaten Fragen zur Grünen-Kandidatin Ulrike Lunacek beantworten.

Neue ORF eins Show: Nationalraten

ORFeins lädt zur Nationalratswahl Spitzenkandidaten ins Studio ein. Den Anfang macht am Montag, den 18. September NEOS-Obmann Matthias Strolz als Interviewpartner von Lisa Gadenstätter. Parallel dazu spielt Hanno Settele mit fünf Wählerinnen und Wählern ein Quiz: Wie gut kennen sie Matthias Strolz und die politischen Positionen der NEOS? Der passende Name der Show: "Nationalraten". Jeden Montag und Freitag wird die Show auf ORFeins ausgestrahlt.

Mehr Informationen gibt es auf http://nationalraten.orf.at

NATIONALRATEN: Behind the Scenes

"Gibt's für mich auch einen Polster?" - Matthias Strolz und die Kandidaten geben einen Blick hinter die Kulissen der ersten Sendung "Nationalraten"!

Tipp: Alles Infos zur Show auf http://nationalraten.orf.at!

Die Quizkandidaten: Bettina

Bei der neuen ORFeins-Show "Nationalraten" müssen fünf Quizkandidaten Fragen beantworten. Wie gut kennen Österreicherinnen und Österreicher eigentlich die Kandidaten, die Parteien und ihre Inhalte? Die anwesenden Spitzenkandidaten sehen in der Show unmittelbar, wie und ob ihre Botschaften auch bei den Wählern ankommen. Dem Quiz-Sieger winkt als Hauptpreis eine Traumreise. In diesem Video stellt WAHLeins die Quizkandidatin Bettina aus Niederösterreich vor.

Die Quizkandidaten: Eva

In der Politik-Quizshow "Nationalraten" wird in jeder der fünf Folgen ein Spitzenkandidat für die Nationalratswahlen auftreten. Den Sieg in der Show spielen aber fünf Kandidatinnen und Kandidaten aus. WAHLeins präsentiert die Quiz-Kandidaten. Mit ihrem Wissen über Politik können sie den Traumurlaub gewinnen; mit ihren Anliegen können sie die Politik herausfordern. In diesem Video spricht Kandidatin Eva über ihr Leben als dreifache Mutter in Innsbruck, ihre Sorgen über steigende Mieten, und wie sie selbst einem Flüchtlingskind geholfen hat.

Mehr Informationen zur neuen ORFeins-Show gibt es auf nationalraten.orf.at.

So funktioniert die neue ORFeins-Show

"Nationalraten - Die politische Quiz-Talk-Show" startet am 18. September. Für fünf Quizkandidaten gibt es in jeder Folge eine Spezialprägung der Münze Österreich zu gewinnen. Als Hauptpreis winken zwei Wahlkarten - inklusive Traumreise.

Mehr Informationen dazu gibt es auf nationalraten.orf.at. Dort können Zuseher während der Show auch selbst beim Quiz mitspielen.

Wahlprogramm: ÖVP und FPÖ mit Gemeinsamkeiten

ÖVP und FPÖ haben bei Pressekonferenzen zeitgleich weitere Inhalte für die Nationalratswahl vorgestellt. Während Spitzenkandidat Sebastian Kurz mit der Präsentation des zweiten Drittels des ÖVP-Programms die Spannung weiter aufrecht erhalten möchte, hat FPÖ-Vizeobmann Norbert Hofer die Karten auf den Tisch gelegt. Dabei wird ersichtlich: In manchen Punkten, wie etwa der Bildung, sind sich die beiden Parteien doch recht ähnlich.

Wahlkampf auf Social Media

Fast 4 Millionen Österreicher sind derzeit auf Facebook aktiv - um sie wird im Netz mit maßgeschneiderter Werbung gekämpft. Unterschiedliche Menschen bekommen unterschiedliche Werbung, je nach Alter, Wohnort oder Familienstand. Der Wahlkampf auf Facebook ist für die Parteien wichtig. Laut Experten liegt da derzeit die FPÖ voran. Warum, erklärt dieses Video der ZIB24. (es/jp)

kurz aufbruch(2)
ÖVP will Sozialleistungen für Zuwanderer streichen

Morgen wird Sebastian Kurz sein Wahlprogramm präsentieren. Bereits heute wurde aber ein Teil davon publik gemacht. Das ÖVP-Programm enthält eine Reihe bisher unbekannter Vorhaben und auch ein grobes Finanzierungskonzept zur geplanten Steuerentlastung von zwölf bis 14 Milliarden Euro bis 2022.

Weiterlesen
mahrerleichtfried
Regierung streitet um Breitbandmilliarde

Nachdem Wirtschaftsminister Harald Mahrer die Aufstockung der Breitbandmilliarde um ein zehnfaches gefordert hat, teilt Infrastrukturminister Jörg Leichtfried ihm mit, er solle dies beim Parteikollegen Finanzminister Schelling einbringen. Mahrer hatte zuletzt zusammen mit der Jungen Wirtschaft in Alpach die Kampagne "Mission Breitband" präsentiert. Es gelte, die digitale Kluft zwischen städtischem und ländlichem Raum mit einem flächendeckenden Ausbau des Internets auf 100 Mbit/s, zu schließen so Mahrer.

Weiterlesen
ORF-SOMMERGESPRÄCH MIT FPÖ-BUNDESPARTEIOBMANN STRACHE =
Strache leakt angebliches Kurz-Geheimpapier

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat ein vermeintliches Strategiepapier publik gemacht, in dem es um die Übernahme der Obmannschaft der ÖVP durch Sebastian Kurz gehen soll. Auf mehr als 100 Seiten werde, so Strache, der Wahlkampf von Sebastian Kurz vorbereitet und Strache sehe darin den Beweis, dass das „Projekt Ballhausplatz“ – so stehe es im Papier – schon lange geplant gewesen sei. Außerdem, so der FPÖ-Chef, stehe wörtlich in dem Papier, dass man dabei auf FPÖ-Themen setzen solle.

Weiterlesen
Wahlplakate: Sinn oder Unsinn?

Pünktlich zum Wahlkampfauftakt der Parteien beginnt auch die Plakat-Großoffensive auf den Straßen Österreichs. Von aggressiven Slogans bis hin zu bunten Designs ist in der Öffentlichkeit alles zu finden. Um bei den Wählern anzukommen, werden mehrere hunderttausend Euro ausgegeben. Doch wieviel Sinn macht dieser immense finanzielle Aufwand in Zeiten von Facebook und Twitter noch? Das ZIB-Magazin hat sich dafür bei Experten umgehört. (nr)

Wenn eine Stadt verwaist

Immer mehr Menschen zieht es in die Ballungszentren. Auch Trofaiach in der Obersteiermark fürchtet sich vor der Abwanderung, denn die Innenstadt ist in den letzten Jahren zusehends verwaist. Das soll sich jetzt ändern – mithilfe eines Architektenbüros und eines "Zentrumskümmerers" wird der Ortskern wiederbelebt. Wie das mit einfachen Mitteln funktioniert, zeigt diese Reportage.

Weiterlesen
500.000€ Schadenersatz für defekte Wahlkuverts

Die Druckerei, die im Zuge der Hofburgwahl defekte Wahlkuverts herstellte, muss der Republik 500.000€ Schadenersatz zahlen. Wegen eines Druckfehlers musste der Termin für die Stichwahl letztes Jahr verschoben werden. Die Kuverts für die bevorstehende Nationalratswahl sollen jetzt von der Staatsdruckerei produziert werden. (hv/sg)

"Die beste Regierung, die Österreich je hatte"

3 Jahre und 8 Monate hat die rot-schwarze Regierung durchgehalten. Die Amtszeit war geprägt von Personalrochaden, Rücktritten und Krisen. Journalistenlegende Peter Lingens ist der Meinung, dass es dennoch die beste Regierung war, die Österreich je hatte. (sg)

Nach Gewalt beim G20-Gipfel: Sobotka will für Österreich neue Demo-Gesetze

Beim G20-Gipfel in Hamburg lieferten sich Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) empfing heute die österreichischen Elite-Polizisten, die zur Unterstützung in Hamburg waren. Für Österreich wünscht er sich jetzt neue Demo-Gesetze. Er will die Demo-Veranstalter strenger in die Pflicht nehmen: Sie sollen selbst für Sicherheit auf ihren Demos sorgen. Erst im März haben SPÖ und ÖVP gemeinsam die Demonstrationsgesetze in Österreich verschärft. "Es kann nie sein, dass uns Linksextreme vorschreiben, wo wir Veranstaltungen abhalten", sagt Sobotka. (ae)

kurz
Kurz-Leaks: ÖVP in Bedrängnis

Jene Dokumente, die angeblich die Planung der Machtübernahme von Sebastian Kurz innerhalb der ÖVP offenlegen, schlagen weiter hohe Wellen. Die von der Wiener Wochenzeitung "Falter" veröffentlichten Dateien zeigen, wie der ÖVP-Spitzenkandidat intern bereits 2016 seinen Aufstieg zum Parteivorsitzenden geplant haben soll. Besonders brisant an den Dokumenten ist, dass offenbar Mitarbeiter des Außenministeriums im Spätsommer 2016 die Übernahme planten. Das ist laut Politikwissenschaftler Hubert Sickinger, der die Dokumente für die Wochenzeitung analysiert hat, nach dem Parteiengesetz unzulässig, da diese Mitarbeiter vom Staat und nicht der ÖVP beschäftigt und bezahlt worden sind.TVthek-Tipp: Kurz wollte zu den Vorwürfen bisher noch nicht Stellung nehmen.

Klimaschutz und Umwelt - im Wahlkampf kein Thema

Glühende Sommer, schneearme Winter, Hurrikans und Überflutungen - das Thema Klima hat in den vergangenen Wochen und Monaten die Schlagzeilen beherrscht. Trotzdem beschäftigt sich kaum eine Partei mit dem Thema Klimaschutz. Nur bei den Grünen findet sich das Thema im Wahlprogramm. Von den anderen Parteien ist wenig zu hören.

Salzburger Student gewinnt erstes Nationalraten-Quiz

In der alles entscheidenden letzten Frage ging es um den vollen Namen des steirischen Landeshauptmanns. Nach drei Runden und dem Finale hieß der Sieger Gregor Gredler. Der jüngste Kandidat der neuen Nationalraten-Show in ORFeins konnte die NEOS-Ausgabe für sich entscheiden. Die nächste Ausgabe Nationalraten folgt am Freitag, den 22. September. Dann müssen die Kandidaten Fragen zur Grünen-Kandidatin Ulrike Lunacek beantworten.

Die Quizkandidaten: Robert

"...aber Hoffnung habe ich schon noch", erklärt Quizkandidat Robert Janecek aus Wien. Durch private Rückschläge und Wirtschaftskrise wurde aus dem angestrebten Jobwechsel nichts. Jetzt lebt er von der Notstandshilfe. Robert ist politisch interessiert, die aktuelle Pensionserhöhung nennt er ein "Wahlzuckerl". Wenn er in der ORFeins-Show "Nationalraten" die meisten Fragen zu den Spitzenkandidaten beantworten kann, gewinnt er den Hauptpreis. Doch welcher der fünf eingeladenen Politiker wird Roberts Stimme gewinnen?

Hier geht es zur Website nationalraten.orf.at!

Neue ORF eins Show: Nationalraten

ORFeins lädt zur Nationalratswahl Spitzenkandidaten ins Studio ein. Den Anfang macht am Montag, den 18. September NEOS-Obmann Matthias Strolz als Interviewpartner von Lisa Gadenstätter. Parallel dazu spielt Hanno Settele mit fünf Wählerinnen und Wählern ein Quiz: Wie gut kennen sie Matthias Strolz und die politischen Positionen der NEOS? Der passende Name der Show: "Nationalraten". Jeden Montag und Freitag wird die Show auf ORFeins ausgestrahlt.

Mehr Informationen gibt es auf http://nationalraten.orf.at

Nationalraten: Mo & Fr 20:15

Das sind die Sendetermine, jeweils 20:15 in ORFeins

18.9.: Matthias Strolz, NEOS
22.9.: Ulrike Lunacek, Die Grünen
25.9.: Heinz-Christian Strache, FPÖ
29.9.: Sebastian Kurz, ÖVP
2.10.: Christian Kern, SPÖ

NATIONALRATEN: Behind the Scenes

"Gibt's für mich auch einen Polster?" - Matthias Strolz und die Kandidaten geben einen Blick hinter die Kulissen der ersten Sendung "Nationalraten"!

Tipp: Alles Infos zur Show auf http://nationalraten.orf.at!

Die Quizkandidaten: Gregor

Das ist der jüngste Quizkandidat der neuen ORFeins-Show "Nationalraten": Gregor Gredler, 24, aus Salzburg. Im neuen Politik-Quiz rittert er gegen vier andere Teilnehmer um den Hauptpreis. Gregor ist Wirtschaftsstudent und wünscht sich Studiengebühren zurück, "so wie wir es auch in den Fachhochschulen haben." Erreichen ihn die Botschaften der wahlwerbenden Politiker? Die Auflösung gibt es in fünf Folgen, jeweils am Montag und am Freitag (20:15) ab 18. September in ORFeins.

Tipp: Auf der Website nationalraten.orf.at können Zuseher während der Sendungen live mitspielen.

Die Quizkandidaten: Bettina

Bei der neuen ORFeins-Show "Nationalraten" müssen fünf Quizkandidaten Fragen beantworten. Wie gut kennen Österreicherinnen und Österreicher eigentlich die Kandidaten, die Parteien und ihre Inhalte? Die anwesenden Spitzenkandidaten sehen in der Show unmittelbar, wie und ob ihre Botschaften auch bei den Wählern ankommen. Dem Quiz-Sieger winkt als Hauptpreis eine Traumreise. In diesem Video stellt WAHLeins die Quizkandidatin Bettina aus Niederösterreich vor.

Die Quizkandidaten: Elisabeth

Die neue ORFeins-Show "Nationalraten" startet am 18. September. "Nationalraten" ist halb Quiz, halb politisches Interview. Bei Moderatorin Lisa Gadenstätter nehmen in fünf Folgen die Spitzenpolitiker Platz. Parallel dazu müssen 5 Quizkandidaten Fragen zu den Parteien und ihren Standpunkten beantworten. WAHLeins präsentiert die politikbegeisterten Kandidatinnen und Kandidaten. Elisabeth aus Graz war verheiratet, lebt jetzt mit einer Frau zusammen, und stellt die Politik vor Herausforderungen, wie dieses Video zeigt.

Tipp: Die Website zur Quizshow finden Sie auf nationalraten.orf.at

Die Quizkandidaten: Eva

In der Politik-Quizshow "Nationalraten" wird in jeder der fünf Folgen ein Spitzenkandidat für die Nationalratswahlen auftreten. Den Sieg in der Show spielen aber fünf Kandidatinnen und Kandidaten aus. WAHLeins präsentiert die Quiz-Kandidaten. Mit ihrem Wissen über Politik können sie den Traumurlaub gewinnen; mit ihren Anliegen können sie die Politik herausfordern. In diesem Video spricht Kandidatin Eva über ihr Leben als dreifache Mutter in Innsbruck, ihre Sorgen über steigende Mieten, und wie sie selbst einem Flüchtlingskind geholfen hat.

Mehr Informationen zur neuen ORFeins-Show gibt es auf nationalraten.orf.at.

Facebook Vergleich GIF
Die Parteien im Facebook-Vergleich

Mit ORFeins raus aus der Facebook-Filterblase. Das neue Facebook-Vergleichstool zur Nationalratswahl stellt neutral die Postings der Parteien zu gewünschten Themen gegenüber. Was haben ÖVP, FPÖ und NEOS in Steuerfragen gemeinsam? Wie unterscheiden sich SPÖ und Grüne in Pensionsthemen? Jetzt selbst vergleichen! Weiter zu meins.orf.at/facebook-vergleich (ae)

So funktioniert die neue ORFeins-Show

"Nationalraten - Die politische Quiz-Talk-Show" startet am 18. September. Für fünf Quizkandidaten gibt es in jeder Folge eine Spezialprägung der Münze Österreich zu gewinnen. Als Hauptpreis winken zwei Wahlkarten - inklusive Traumreise.

Mehr Informationen dazu gibt es auf nationalraten.orf.at. Dort können Zuseher während der Show auch selbst beim Quiz mitspielen.

diskussion bessr
Strache bei Dreierkonfrontation: "Ich sehe, Kurz wird ein Fan von mir"

Auf Einladung der Bundesländerzeitungen kamen in Oberösterreich die drei Spitzenkandidaten Christian Kern (SPÖ), Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) zusammen, um vor Publikum über ihre Positionen bei der Nationalratswahl am 15. Oktober zu diskutieren.

Weiterlesen
Wahlprogramm: ÖVP und FPÖ mit Gemeinsamkeiten

ÖVP und FPÖ haben bei Pressekonferenzen zeitgleich weitere Inhalte für die Nationalratswahl vorgestellt. Während Spitzenkandidat Sebastian Kurz mit der Präsentation des zweiten Drittels des ÖVP-Programms die Spannung weiter aufrecht erhalten möchte, hat FPÖ-Vizeobmann Norbert Hofer die Karten auf den Tisch gelegt. Dabei wird ersichtlich: In manchen Punkten, wie etwa der Bildung, sind sich die beiden Parteien doch recht ähnlich.

Was die ÖVP vom Produkt-Marketing gelernt hat

Sebastian Kurz gibt sein Programm nur "scheibchenweise" bekannt. Wann welche Info öffentlich wird, will der ÖVP-Spitzenkandidat genau bestimmen. Eine kluge Marketing-Taktik, wie Experte Dieter Scharitzer in diesem Video erklärt.

Wahlkampf auf Social Media

Fast 4 Millionen Österreicher sind derzeit auf Facebook aktiv - um sie wird im Netz mit maßgeschneiderter Werbung gekämpft. Unterschiedliche Menschen bekommen unterschiedliche Werbung, je nach Alter, Wohnort oder Familienstand. Der Wahlkampf auf Facebook ist für die Parteien wichtig. Laut Experten liegt da derzeit die FPÖ voran. Warum, erklärt dieses Video der ZIB24. (es/jp)

Steuerquote im Vergleich

Im OECD-Vergleich lassen sich unterschiedliche Steuersysteme miteinander vergleichen: In Österreich zahlt man mehr Steuern als im EU-Schnitt. Dieses Video zeigt die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern. Und: Ob die Parteien in Österreich etwas daran ändern wollen. (ae)

mandate
Die Mandatsvergabe im Detail

Bei der Nationalratswahl werden insgesamt 183 Mandate vergeben. Ein Online-Tool des Instituts für Strategie-Analyse (ISA) schlüsselt die dreistufige Mandatsermittlung Schritt für Schritt auf. Hier geht's zum Durchklicken! (nr)

kurz aufbruch(2)
ÖVP will Sozialleistungen für Zuwanderer streichen

Morgen wird Sebastian Kurz sein Wahlprogramm präsentieren. Bereits heute wurde aber ein Teil davon publik gemacht. Das ÖVP-Programm enthält eine Reihe bisher unbekannter Vorhaben und auch ein grobes Finanzierungskonzept zur geplanten Steuerentlastung von zwölf bis 14 Milliarden Euro bis 2022.

Weiterlesen
kurrrz(2)
SPÖ klagt Kurz: "Nicht Manns genug, sich zu entschuldigen"

Die SPÖ macht ihre Drohungen wahr und reicht Klage gegen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz ein. Der Grund sind die Aussagen des 31-Jährigen während dem ORF-Sommergespräch, als Kurz über mögliche Parteispenden sagte, der Industrielle Hans Peter Haselsteiner habe an die Sozialdemokraten seines Wissens nach "100.000 Euro gespendet und vielleicht bleibt es nicht dabei. Und das macht man dann über irgendwelche Briefkastenvereine und Vereinskonstruktionen."

Weiterlesen
mahrerleichtfried
Regierung streitet um Breitbandmilliarde

Nachdem Wirtschaftsminister Harald Mahrer die Aufstockung der Breitbandmilliarde um ein zehnfaches gefordert hat, teilt Infrastrukturminister Jörg Leichtfried ihm mit, er solle dies beim Parteikollegen Finanzminister Schelling einbringen. Mahrer hatte zuletzt zusammen mit der Jungen Wirtschaft in Alpach die Kampagne "Mission Breitband" präsentiert. Es gelte, die digitale Kluft zwischen städtischem und ländlichem Raum mit einem flächendeckenden Ausbau des Internets auf 100 Mbit/s, zu schließen so Mahrer.

Weiterlesen
Experten und OGH warnen vor Sicherheitspaket

Die bevorstehende Entscheidung um das von ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka geplante Sicherheitspaket sorgt weiterhin für Diskussionen in Österreich. Neben NGO's warnen etwa auch die Wirtschaftskammer und der Oberste Gerichtshof vor massiven Einschränkungen der Freiheit sowie dem fragwürdigen Nutzen des Gesetzes. Das ZIB-Magazin hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt. (nr)

ORF-SOMMERGESPRÄCH MIT FPÖ-BUNDESPARTEIOBMANN STRACHE =
Strache leakt angebliches Kurz-Geheimpapier

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat ein vermeintliches Strategiepapier publik gemacht, in dem es um die Übernahme der Obmannschaft der ÖVP durch Sebastian Kurz gehen soll. Auf mehr als 100 Seiten werde, so Strache, der Wahlkampf von Sebastian Kurz vorbereitet und Strache sehe darin den Beweis, dass das „Projekt Ballhausplatz“ – so stehe es im Papier – schon lange geplant gewesen sei. Außerdem, so der FPÖ-Chef, stehe wörtlich in dem Papier, dass man dabei auf FPÖ-Themen setzen solle.

Weiterlesen
Kurz bleibt inhaltlich auf der Bremse

Mit Spannung wurde das ORF-Sommergespräch mit dem neuen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz erwartet. Doch neue Inhalte waren dem Außenminister nicht zu entlocken. Die ÖVP hat ihr Wahlprogramm für Anfang September angekündigt. Wofür die ÖVP steht, will Kurz erst schrittweise verraten. Im ORF-Sommergespräch war Sebstian Kurz dennoch bemüht, sein Themenspektrum zu erweitern, ohne zu viel vom Programm preiszugeben.

Weiterlesen
Wahlplakate: Sinn oder Unsinn?

Pünktlich zum Wahlkampfauftakt der Parteien beginnt auch die Plakat-Großoffensive auf den Straßen Österreichs. Von aggressiven Slogans bis hin zu bunten Designs ist in der Öffentlichkeit alles zu finden. Um bei den Wählern anzukommen, werden mehrere hunderttausend Euro ausgegeben. Doch wieviel Sinn macht dieser immense finanzielle Aufwand in Zeiten von Facebook und Twitter noch? Das ZIB-Magazin hat sich dafür bei Experten umgehört. (nr)

Kurz Flyer "Es ist Zeit"
Kurz verrät erste Pläne: "Neue Gerechtigkeit"

In einem Hintergrundgespräch, zu dem nur Journalisten eingeladen waren, hat Sebastian Kurz heute seine ersten Ideen für den Wahlkampf präsentiert. "Die Kandidatenfindung und Listenerstellung ist abgeschlossen, jetzt kommt das Programm." Die ÖVP und Sebastian Kurz haben inhaltlich bislang zurückhaltend agiert, das Wahlprogramm soll Anfang September vorgestellt werden. Erste Eckpunkte hat Kurz heute den Journalisten verraten.

Weiterlesen
Sebastian Kurz EU Österreich
"Präsident Erdogan zeigt diktatorische Züge"

In einem Interview mit der deutschen "Welt" spricht Österreichs Außenminister über den türkischen Präsidenten Erdogan: "Präsident Erdogan zeigt definitiv diktatorische Züge." Zuletzt hatte die Türkei einen Auslieferungsantrag gegen einen Erdogan-kritischen deutschen Autor von Europa in die Türkei gestellt. Erdogan hat zuletzt versucht, türkischstämmige Wähler in Deutschland zu beeinflussen. Und: Auch die bevorstehende Wahl in Österreich hat Einfluss auf das Verhältnis zwischen EU und Türkei...

Weiterlesen
Wenn eine Stadt verwaist

Immer mehr Menschen zieht es in die Ballungszentren. Auch Trofaiach in der Obersteiermark fürchtet sich vor der Abwanderung, denn die Innenstadt ist in den letzten Jahren zusehends verwaist. Das soll sich jetzt ändern – mithilfe eines Architektenbüros und eines "Zentrumskümmerers" wird der Ortskern wiederbelebt. Wie das mit einfachen Mitteln funktioniert, zeigt diese Reportage.

Weiterlesen
Wie ticken Muslime in Österreich?

Wie denken die rund 700.000 Muslime in Österreich über Glaube, Politik und Gesellschaft? Und wie unterscheiden sich Muslime mit türkischer und bosnischer Herkunft in ihrer Einstellung von Geflüchteten etwa aus Syrien oder Afghanistan, die erst seit Kurzem in Österreich sind? Im Auftrag des Österreichischen Integrationsfonds hat der Politikwissenschaftler Peter Filzmaier an der Donau Universität Krems mehr als 1.000 Muslime befragt. Daraus ist eine nicht repräsentative Studie entstanden, aus der sich allerdings "einige Trends" ableiten lassen.

Weiterlesen
500.000€ Schadenersatz für defekte Wahlkuverts

Die Druckerei, die im Zuge der Hofburgwahl defekte Wahlkuverts herstellte, muss der Republik 500.000€ Schadenersatz zahlen. Wegen eines Druckfehlers musste der Termin für die Stichwahl letztes Jahr verschoben werden. Die Kuverts für die bevorstehende Nationalratswahl sollen jetzt von der Staatsdruckerei produziert werden. (hv/sg)

"Sicherheitspartner" für ganz Österreich?

Wie sind die Positionen der Parteien? Im Burgenland gehen so genannte "Sicherheitspartner" auf Streife und schauen nach dem Rechten. Die rot-blaue Landesregierung (und 500.000 Euro) machen's möglich. Ist das die Politik, die Österreich braucht? ORFeins hat bei den Parteien nachgefragt!

Tipp: Die komplette Reportage rund um das rot-blaue Projekt gibt es hier.

(hv/mh)

"Die beste Regierung, die Österreich je hatte"

3 Jahre und 8 Monate hat die rot-schwarze Regierung durchgehalten. Die Amtszeit war geprägt von Personalrochaden, Rücktritten und Krisen. Journalistenlegende Peter Lingens ist der Meinung, dass es dennoch die beste Regierung war, die Österreich je hatte. (sg)

Eurofighter: Immer noch kein Ende der Diskussionen

Im Parlament tagt vor der Nationalratswahl noch einmal der Eurofighter-Untersuchungsausschuss. Gerichte, Kommissionen, Parlament: Die Geschichte von Österreichs Abfangjägern ist voller Ungereimtheiten. Doch durch eine unerwartete aktuelle Entscheidung von Verteidigungsminister Doskozil (SPÖ) könnten die Diskussionen bald der Vergangenheit angehören! (mh)

Nach Gewalt beim G20-Gipfel: Sobotka will für Österreich neue Demo-Gesetze

Beim G20-Gipfel in Hamburg lieferten sich Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) empfing heute die österreichischen Elite-Polizisten, die zur Unterstützung in Hamburg waren. Für Österreich wünscht er sich jetzt neue Demo-Gesetze. Er will die Demo-Veranstalter strenger in die Pflicht nehmen: Sie sollen selbst für Sicherheit auf ihren Demos sorgen. Erst im März haben SPÖ und ÖVP gemeinsam die Demonstrationsgesetze in Österreich verschärft. "Es kann nie sein, dass uns Linksextreme vorschreiben, wo wir Veranstaltungen abhalten", sagt Sobotka. (ae)